Donnerstag, 14. Juli 2016

Senta Richter - OPUS- Der Verrat

Bild: www.charmandelle.blogspot.com


Erschienen: 15. Juli 2016
Preis: 2.99 Euro (Ebook)










Kurze Warnung zu Beginn: 
Es folgt eine Rezension zum zweiten Teil der OPUS-Trilogie. Für all diejenigen, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, könnte sie also Spoiler enthalten. Für den Fall gibt es aber auch eine kleine Abhilfe und zwar der Link zur Rezension des ersten Teils "OPUS-Die Begegnung"
Den Auftakt zur OPUS-Reihe gibt es für den Kindle gerade zum Aktionspreis von 0.99 Cent. Hier entlang


Mila ist am Boden zerstört. Nach dem gewaltsamen Tod ihres Bruders Leo hat sie das Gefühl nicht wirklich am Leben zu sein. Doch sie hat immer noch die Chance ihren Bruder zu retten. Mit dem geheimnisvollen Abel, in den sich Mila Hals über Kopf verliebt und der sich im Nachhinein als ein Zeitreisender aus der Zukunft entpuppt hat, hat sie immer noch die Möglichkeit in die Zukunft zu reisen, um von dort aus den Tod ihres Bruders zu verhindern. 
Doch diese Möglichkeit birgt allerlei Gefahren, denn in der Zukunft wartet OPUS. OPUS ist eine riesige Firma, die fast die ganze Welt regiert und die Menschen unterdrückt. Freizeit, Kultur, unterschiedliche Lebensmöglichkeiten, all das gibt es in der Zukunft nicht mehr. Und sollte jemand herausfinden, dass Mila aus der Vergangenheit kommt, wäre Leo für immer verloren und auch Mila würde wohl nicht mehr nach Hause zurückkehren können.
Keine guten Aussichten also!
Doch Mila setzt alles daran ihren geliebten Bruder zu retten und macht sich auf in ein Abenteuer, das sie an Orte bringt, mit denen sie wohl niemals gerechnet hätte...

Endlich ist er da! 
Der lang ersehnte zweite Teil der OPUS-Trilogie von Senta Richter. "OPUS-Der Verrat" kam mit einigen hohen Erwartungen um die Ecke, vor allem nach dem sensationellem ersten Teil. Die Protagonistin Mila muss mit dem Tod ihres Bruders zurecht kommen und hat zudem erfahren, dass in der Zukunft eine Firma wartet, die alles und jeden kontrolliert und die Menschen ausbeutet. Und nach dem zweiten Teil kann ich nur sagen: 
Er hat die hohen Erwartungen mehr als erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Senta Richter entführt uns in die erschreckende aber gleichzeitig vollkommen faszinierende Welt von OPUS. Und diese Welt hätte kein Science-Fiction-Film besser beschreiben können. Während der Lektüre haben sich ein beklemmendes Gefühl und ein absoluter 'WOW-Effekt' immer wieder abgewechselt. Das lag vor allem im detailreichen Schreibstil, mit dem die Autorin die Zukunft beschrieben hat. Es lag darin so eine Eindringlichkeit , dass man alle Schauplätze und Figuren immer sofort vor Augen hatte. Das beklemmende Gefühl beim Lesen resultierte zudem nicht nur aus dieser detailreichen Schreibweise, sondern auch aus der fast schon unbestreitbaren Tatsache, dass OPUS die Angst schürt. Denn die Welt, die Senta Richter hier beschreibt, mag science-fiction sein, doch das Grundkonzept, das die Firma vertritt, ist von unserer heutigen Realität nicht so weit entfernt, wie man auf den ersten Blick annehmen mag. 
"OPUS-Der Verrat" kann aber nicht nur mit einer beeindruckenden Kulisse bestechen. Die spannende und actiongeladene Handlung in der Fortsetzung lässt den Leser nicht eine Minute zur Ruhe kommen. Man kann dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil immer irgendetwas passiert, das sofort zum Weiterlesen animiert. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl die Handlung wäre vorhersehbar. Im Gegenteil. Ich wurde sooft von Wendungen und Szenen überrascht, das ich es am Ende nicht mehr zählen konnte.
Die OPUS-Trilogie gehört für mich bereits jetzt schon zu den Geschichten, die viel mehr Menschen lesen sollten, weil sie einfach wahnsinnig gut erzählt ist. Für jeden Fan des dystopischen Genres und Zeitreisenromane, ist dieses Schmuckstück schon fast ein Muss. Und auch allen anderen begeisterten Lesern kann ich nur den guten Rat geben: 
Lasst euch darauf ein! Macht euch auf die Reise in eine Zukunft, die euch erschrecken und faszinieren wird. Senta Richter hat bereits mit dem ersten Teil "OPUS-Die Begegnung" etwas ganz Besonderes erschaffen und die Fortsetzung hat es geschafft sogar noch einmal einen drauf zu legen.
Lest OPUS! Ihr werdet es nicht bereuen!


1 Kommentar:

  1. Es ist irgendwie so schön zu sehen, dass jeder einzelne meine Meinung zu OPUS teilt, denn die Trilogie hat definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient 💗 Bin schon sooo gespannt auf den Dritten!

    AntwortenLöschen