Montag, 16. November 2015

BLOGTOUR "SPIEGELSPLITTER" VON AVA REED


Herzlich Willkommen zum ersten Tag der „Spiegelsplitter-Blogtour“. Bei mir erfahrt ihr heute etwas über das Buch und die Autorin Ava Reed.

BUCHVORSTELLUNG




Klappentext
„Seine dunklen Augen blickten mich an und ich spürte, dass sich etwas veränderte…in mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war…“

Caitlin, genannt Cat, lebt nach dem Tod ihres geliebten Vaters bei ihrem ehemaligen Kindermädchen Erin in Irland. Sie lebt ein halbwegs normales Leben, bis sie IHM begegnet. Als Finn in Cats Leben tritt, beginnt sich plötzlich alles zu verändern.
Finn weckt eine Sehnsucht in ihr, die sie sich nicht entziehen kann. Immer wieder laufen sich die beiden über den Weg und ahnen nicht, dass das, was sie in Gang gesetzt haben, sich nicht mehr aufhalten lässt denn plötzlich geschehen seltsame Dinge, für die Cat keine Erklärung findet.
Was geschieht plötzlich mit dem Leben der jungen Frau, die sich doch für so unscheinbar gehalten hat und welche Rolle spielt eigentlich der Spiegel, den Cat damals von ihrem Vater geschenkt bekam, in dem sie aber, wie auch in allen anderen Spiegeln, nicht ein einziges Mal ihr Spiegelbild erkennen konnte? Gibt es mehr auf dieser Welt, als Cat zu glauben scheint?

Ava Reeds Debütroman „Spiegelsplitter“ ist ein fantastisches, romantisches und herzerwärmendes Lesevergnügen. Von der ersten Seite an, verzaubert die Geschichte von Cat und Finn.
Vor der traumhaften und magischen Kulisse Irlands, folgt der Leser der sympathischen Cat auf ihren Weg in die Erkenntnis, dass überall um und in ihr Magie existiert. Neben Cat und Finn lernt ihr in dieser Geschichte auch noch Aidan und Kerry, Lorcan und Myra, Erin und Raphael und natürlich den Fuchs Kohana kennen und sie werden euch nicht mehr los lassen, versprochen!

DIE ETWAS ANDERE AUTORENVORSTELLUNG


Stellt euch vor, ihr seid ein Fuchs und wacht plötzlich mitten in einer Buchhandlung auf. Da überwiegt natürlich erst einmal die Verwirrung und dann hat sie sogar noch mehrere Etagen. Überfordert versuche ich irgendwie den Ausgang zu finden und komme dabei an einer Gruppe junger Frauen vorbei, die sich aufgeregt um ein Buch scharen. Als ich ein paar Gesprächsfetzen aufschnappe, bleibe ich plötzlich abrupt stehen…“Ja ich finde Kohana auch so wahnsinnig toll!“…“Ich hab immer das Gefühl, er sagt genau die richtigen Dinge“.
Ich meine, es ist nicht so, dass diese junge Damen nicht Recht hatten aber sie reden da gerade über mich, genau ich bin nämlich Kohana aber warum haben sie dabei dieses Buch in der Hand? Als die Mädels weiterzogen, nehme ich den Stand genauer unter die Lupe und stelle fest, dass ich genau wie Cat und Finn offensichtlich Teil einer Geschichte bin. Einer Geschichte, die sich eine gewisse Ava Reed ausgedacht hat. Sofort wird mir klar, ich muss diese Ava Reed finden und ihr ein paar Fragen stellen.
Also verlasse ich unauffällig, zumindest soweit mir das als Fuchs möglich ist, die Buchhandlung und merke schnell, dass das wohl nicht so einfach werden würde. Die Stadt, in der ich mich befinde, ist riesig. Wie sie wohl heißt? 
Die Antwort bekomme ich schnell: „Willkommen in Frankfurt!“, lese ich auf einem großen Schild. 
Frankfurt? Noch nie gehört. 
Ob das wohl auch noch in Irland liegt?
Hoffnungslos streife ich durch die Straßen dieser riesigen Stadt und wusste nicht, was ich machen sollte. Als ich schließlich an einem Cafe vorbei kam, blieb ich ein zweites Mal an diesem merkwürdigen Tag abrupt stehen. Durch das Fenster sah ich eine junge Frau an einem Tisch sitzen, die ohne ihre Umgebung wahr zu nehmen auf eine Tastatur eines Laptops eintippte. 
Irgendwie fühlte ich plötzlich eine Verbindung zu ihr, eine Verbindung, die so groß war, dass ich mich wie von alleine zur Tür des Cafes bewegte, hineinlief und mich gegenüber der Frau an den Tisch setzte. 
Sie war so vertieft, dass sie erst nach einigen Minuten aufsah, ihre Augen weiteten sich, als sie mit leiser Stimme „Kohana!?“ flüsterte. „Bist du Ava Reed?“, fragte ich zurück. Sie nickte. „Was ist passiert?“, ich beantwortete ihre Frage so gut ich konnte und fragte dann „Bin ich Teil deiner Geschichte?“. Sie bejahte das…

K: „Ich bin zwar sehr verwirrt aber auch total neugierig…wie kamst du auf die Idee…dieses Buch ‚Spiegelsplitter‘ zu schreiben?“
A: „Na ja man kann das irgendwie auch in einer kleinen Geschichte erzählen… Es war einmal... ein Tag, an dem eine junge Frau ihr letztes Buch zuklappte und sich fragte, was sie nun lesen sollte. Sie begann sich zu fragen, welche Geschichte sie gerne lesen wollte. Und das war der Beginn von Spiegelsplitter. Denn plötzlich kamen ihr eigene Ideen, eine Geschichte baute sich vor ihren Augen auf und sie konnte dem Drang, diese niederzuschreiben, nicht wiederstehen. Habe ich erwähnt, dass ich diese Frau war?
Nun ja... es gab einfach nichts. Keinen Ablauf, keinen roter Faden, keine Charaktere... wie soll es beginnen, wie soll es enden? Am Anfang stand nur die Welt hinter dem Spiegel und den Fantasien. Bis sich plötzlich Cat und Finn in meinen Geist schlichen und ich wusste, dies wird eine Geschichte um die Liebe. Alles begann sich während des Schreibens zu entwickeln, die Charaktere, die Handlung. Es gab keinen Plan und jedes Kapitel wurde zu einem neuen Abenteuer, mit neuen Herausforderungen und neuen Freunden, mit neuen Problemen und neuen Feinden. Mit mehr Fantasie. Doch wohin die Reise führen sollte war nicht klar. Es war nie klar, ob die Geschichte zu Ende geschrieben werden sollte...
Aber das wurde sie! Sie hat mich nicht mehr losgelassen. Immer mehr Ideen und Elemente kamen hinzu und ich konnte nicht aufhören zu schreiben. Es war wie ein Rausch“.

K: „Wow, das hört sich toll an und was machst du, wenn du nicht schreibst? Wohnst du in dieser großen Stadt?“
A: „Genau, ich bin 28 Jahre alt, habe gerade mein Examen für das Lehramt an Haupt- und Realschulen mit den Fächern Theologie und Geschichte bestanden und lebe mit meinem Freund hier in Frankfurt am Main. Ich liebe Tiere, natürlich auch Füchse, sonst hätte ich dich nicht in die Geschichte eingebaut aber auch besonders Katzen, aber weil mein Freund eine Allergie hat und doof ist, darf ich keine Katzenmama sein. Ich lese unheimlich viel, ich glaube außerdem, mein Lieblingsort ist eine Buchhandlung und bin der festen Überzeugung, dass man nie ein schlechtes Gewissen haben sollte, wenn man sich Bücher kauft J. Ich zeichne und fotografiere ab und an, wenn ich mich entspannen will und…oh ja, ich schreibe selbst Geschichten aber das weißt du ja mittlerweile“.

K: „Also hast du auch andere Geschichten, neben Spiegelsplitter, geschrieben?“
A: „Oh ja, bevor du reingekommen bist, habe ich an der Fortsetzung geschrieben aber hauptsächlich schreibe ich im Jugendbuch, Fantasy und Liebesroman-Bereich“.

K: „Liest du denn auch Bücher in diesen Bereichen?“
A: „Ich habe dort jede Menge Lieblingsbücher. Das würde diesen Rahmen aber hier sprengen“.

K: „Dann nenne doch einfach mal ein paar Highlights. Ich brauche nämlich auch noch neuen Lesestoff dann können wir gleich nochmal zusammen in die Buchhandlung. Wie du gesagt hast, brauche ich ja auch kein schlechtes Gewissen dabei zu haben“.
A: „Eine großartige Idee, Kohana! Zu meinen Highlights 2015 gehören ‚Die dreizehnte Fee‘ von Julia Adrian, die Royal-Reihe von Valentina Fast, ‚Die rote Königin‘ von Victoria Aveyard, ‚Trouble‘ von Chelsea Fine und ‚Wenn du dich traust‘ von Kira Gembri“.

K: „Na das sind doch schon einmal ein paar. Also, wollen wir los?“
A: „Okay, lass uns in die Buchhandlung. Danach muss ich dich aber noch fotografieren und zeichnen. Sonst glaubt mir das doch keiner. Aber dann müssen wir dich unbedingt versuchen wieder in die Geschichte zu bekommen. Die Leser von ‚Spiegelsplitter‘ würden es mir wohl nicht verzeihen, wenn einer ihrer Lieblingscharaktere in der Fortsetzung ‚Spiegelstaub‘, die im März oder April nächstes Jahr erscheint, fehlen würde.“
K: „Ja, da stimme ich dir voll und ganz zu“.


Ein wirklich wunderbarer Mensch diese Ava Reed.
So sah übrigens das gezeichnete Bild von mir aus. Ziemlich gut getroffen, oder? :) 



Kommentare:

  1. Hey,
    ein echt toller Beitrag ;) Kohana ist so toll <3

    Lg Lara
    von www.lissianna-schreibt.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    das ist ja mal ein toller und ideenreicher Auftakt. Das Interview mit Kohana als Moderator hat mir sehr gut gefallen. :) Ich hoffe ihr habt Kohana wieder in die Geschichte bekommen, nicht das wir auf ihn verzichten müssen! :D

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee! ❤
    Gefällt mir wirklich gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja soooo was von begeistert 😍😍😍

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja soooo was von begeistert 😍😍😍

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    super toller Beitrag und wunderschönes Bild.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Halli-Hallo 🙋,
    ich bin schier begeistert. Sehr origineller Auftakt.
    LG Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  8. In der Tat ein etwas anderes Interview =) Schön gemacht!
    Das Bild von Kohana gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen
  9. Anderes Interview, aber einfach toll (:
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    und danke für die schöne Vorstellung. ♥

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Huhuuuuuuu,

    danke für den ersten Blogtag und dieses absolut außergewöhnliche und mega geniale Interview mit Kohana :D
    Ich fands echt klasse *Daumen hoch
    Auch das Bild ist gelungen. ich kann ja absolut nicht zeichnen, grins.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  12. Hey! Schöner Beitrag! :)
    Wäre noch toll, wenn es einen Link gäbe ... wo geht es denn heute weiter mit der Tour?

    LG Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ;)
      Vielen Dank! Das hatte ich gar nicht erwähnt. Heute geht es bei dem Blog "bookaholic" von Jacqueline weiter mit einer Leseprobe und Zitaten aus "Spiegelsplitter"

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Danke! Aber den Namen hatte ich oben schon im Logo gesehen, google spukt da nur wirre Angaben raus ... ein direkter Link wäre schon schön. Sonst muss man da ja ewig suchen ;)

      Löschen
    3. http://bookaholic-solittletime.blogspot.de/2015/11/blogtour-spiegelsplitter.html?m=1

      So der müsste funktionieren :)

      Löschen
  13. Vielen vielen Dank für eure lieben Kommentare :) :)
    Schön, dass es euch so gefallen hat <3

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  14. Kohana ist echt süß und das Bild ist echt mega!
    Ein toller Beitrag zum Auftakt der Blogtour <3
    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen