Sonntag, 6. September 2015

Kira Gembri- Wenn du dich traust








Verlag: Arena
Seiten: 336
Erschienen: Juni 2015
Preis: 14.99 Euro ( Ebook: 9.99 Euro )









Lea's Welt sind die Zahlen. Um sich vor Panikattacken zu schützen, muss sie alles zählen und kontrollieren, womit sie im Alltag konfrontiert wird. 
Jay dagegen ist ein 'Bad Boy', wie er im Buche steht. Von jeder Party bringt er mindestens ein Mädchen mit in seine absolute Chaos-WG, die er sich mit zwei seiner Freunde teilt. 
Natürlich scheint von Anfang an klar zu sein, dass es mit zwei Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein können, Probleme geben muss. Lea und Jay sind wie Feuer und Wasser, das absolute Gegenteil vom jeweils anderen und trotzdem müssen sie sich irgendwie zusammen raufen, als sie quasi, aus einer Notsituation heraus, plötzlich gezwungen sind eine Wohnung zu teilen. 

"Es gibt eben Menschen, die jemanden brauchen, der auf sie achtet. Und manche schaffen das gegenseitig füreinander". 
Es ist so ein tolles Gefühl, wenn dich eine Geschichte von der ersten Seite an, umhaut. Wenn sie dich zum Lachen bringt, auch wenn du gerade in der Straßenbahn sitzt und dafür irritierte Blicke von deinen Mitfahrern erntest. Sie würden doch auch lachen, wenn sie Jay's urkomische Gedankengänge zu lesen bekämen. Und das würde ich auch am Liebsten machen mit der wunderbaren Geschichte von Jay und Lea, sie allen Leuten zum Lesen geben. 
Dass du etwas Besonders liest, merkst du gleich nach den allerersten Seiten: Jay und Lea führen zwei völlig verschiedene Leben. Während Jay in den Tag hinein lebt und nebenbei droht in die kriminelle Schiene abzurutschen, wird Lea quasi von ihren Eltern gedrängt, obwohl es natürlich offiziell heißt, dass sie freiwillig gehen will, sich, wegen ihrer Zwangsstörung, in eine Klinik einzuweisen. 
Zu dem Zeitpunkt, als sich Lea und Jay in dieser Klinik begegnen, schickt Kira Gembri ihre Leser auf eine emotionale Achterbahnfahrt, in der man sich oft nicht entscheiden kann, ob man Jay's Charme erliegen oder ihm im nächsten Moment eine verpassen möchte, in der man Lea einfach in den Arm nehmen will, um ihr dann von seiner tiefsten Hochachtung zu berichten, wie sie mit ihrer Situation umgeht. 
Aber das, was am Wichtigsten ist, Lea und Jay sind füreinander da, sie helfen sich gegenseitig und das wird hier so großartig erzählt, dass ich Zweifel habe dem mit Worten gerecht zu werden .
Ich kann nur jedem dringend empfehlen sich dieses Buch so schnell wie möglich anzueignen und sich selbst die Geschichte von Jay und Lea erzählen zu lassen, wenn man sich traut... denn wenn man sich traut, wird es großartig. 

Ich werde dieses Buch zumindest so schnell nicht mehr vergessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen