Sonntag, 6. September 2015

Julia Dessalles- Rubinsplitter









Selfpublisher
Seiten: 275
Erschienen: 8. August 2015
Preis: 10.70 Euro ( Ebook: 3.99 Euro)








Hallo,


ich heiße Ruby. Bis vor kurzem dachte ich noch meine fashionsüchtige und modebewusste Mutter wäre mein einziges Problem.

Nicht nur, dass sie mich immer in die hässlichsten Fummel steckt, die dieser Planet gesehen hat, nein, sie hat auch ständig etwas an mir auszusetzen, vor allem meine Problemzonen an meinem Körper sind ihre ständigen Angriffsziele. Als ich mich dann aber einmal gegen sie gewehrt habe, musste mir mein Vater dann auch noch in den Rücken fallen. Er verdonnerte mich zu Sozialdienst auf einem Rockkonzert. Das ist ja wirklich der ideale Ort für jemanden wie mich, der sowieso schon das kleinste Selbstbewusstsein aller Zeiten hat.
Auf dem Konzert wurde es dann noch einmal richtig schräg. Plötzlich zerrte mich nämlich eine verrückte Oma in ihr noch verrückteres Auto, um gleich danach spurlos zu verschwinden. Zu guter Letzt befanden sich auf dem Rücksitz auch noch die zwei Jungs vom Hauptact des heutigen Rockkonzertes.
Und ob das noch nicht genug wäre, befand ich mich nach einer halsbrecherischen Fahrt auf einmal in einer magischen Welt, namens Salvya, in der mir plötzlich alle weis machen wollten, dass ich die Prophezeite wäre. Die Einzige, die das Überleben von Salvya sichern konnte.
Ausgerechnet ich!
Nur Kai, der gut aussehende aber hundsgemeine eine Teil der Rockband, glaubt nicht daran. Aber er ist sowieso ein vollkommener Idiot, ein vollkommener Idiot mit wahnsinnig tollen Kusslippen...

Achtung Narnia, Nimmerland und all ihr anderen magischen Welten, ihr bekommt gewaltige Konkurrenz. Konkurrenz in Form von Salvya, einer Welt, die allein nur durch die Fantasie ihrer Bewohner existieren kann.

Bildgewaltig und wunderschön beschrieben, begleiten wir Ruby und ihre zwei Begleiter Kai und Ali durch einen verzauberten Wald, wo es bereits jede Menge Abenteuer zu bestehen gibt. Aber Salvya kann noch so viel mehr: Magische Portale, sprechende Steine und der Showdown im dunklen Turm der bösen Thyra, bieten wahnsinnig spannende und abwechslungsreiche Unterhaltung für den Leser.
Auch die Charaktere wurden wirklich toll heraus gearbeitet. Da wäre erst einmal die Protagonistin Ruby. Ein junges Mädchen, die man von der allerersten Seite ins Herz schließt. Zunächst unsicher und mit einem teelöffelgroßen Selbstbewusstsein entwickelt sie sich zu einer mutigen Heldin, die alles daran setzt ihre neu gewonnenen Freunde zu befreien. Auch ihre beiden Begleiter Ali und Kai kommen mit einem enormen charakterlichen Facettenreichtum daher. Der gutmütige Ali, der offensichtlich ein großes Geheimnis hat und dann Kai. Oh je. Wieder einmal ein Typ, den man in einem Moment anschmachtet um ihn dann im nächsten Moment eine reinhauen zu wollen.
Und bitte, liebe Julia Dessalles, wie soll ich denn jetzt nicht sofort auch eine Oma Käthe haben wollen?

In 'Rubinsplitter-Funkenschlag' treffen wunderbare Charaktere auf eine fantastisch magische Welt. Mehr kann sich kein Fantasy-Fan wünschen.

Der tolle Auftakt einer Trilogie, die mich allerdings wieder mal am Ende mit einem fetten Cliffhanger sitzen gelassen hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen